Wie die plastische Chirurgie München mein Leben veränderte

Transplantationen gehören mittlerweile zu den RoutineeingriffenNach einem schweren Motorradunfall hatte ich noch Wochen lang auf der Intensivstation gelegen. Vorerst war es den Ärzten nicht möglich zu sagen, ob ich es schaffen würde oder nicht. Nach drei Wochen kam die Gewissheit. Ich würde es schaffen und wieder gesund werden. Die Knochenbrüche waren dabei das kleinere Übel. Auch die Verletzungen im Nackenbereich sollten wieder vollkommen verheilen. Die Narben, würden allerdings laut den behandelnden Ärzten nicht mehr verschwinden.

Während des Unfalls trug ich keine Lederkombi oder wenigstens eine Motorradhose. Meine Jeans, die Schuhe und meine Jacke waren ungeeignet für die Fahrt mit dem Motorrad. Auf Grund dessen habe ich schwere Verletzungen der Haut hinnehmen müssen. Die betroffenen Flächen waren so groß, dass eine Transplantation nicht in Frage kam. Schwere Vernarbungen sind die Folge.

Die Narben beeinträchtigen mich stark. Schwimmbäder und kurze Hosen sind für mich ein absolutes No go. Depressionen waren die Folge.

Ab einem bestimmten Zeitpunkt, den ich nicht mehr ganz festlegen kann, kam mir der Gedanke mich mit dieser Situation nicht zufrieden zu geben. Daher vereinbarte ich einen Termin bei den plastischen Chirurgen München zur Beratung.

Es wurde schnell klar, dass mir hier geholfen werden konnte. Durch moderne Transplantation-Methoden mit künstlicher und eigener Haut könnte man den Großteil der Narben verdecken. Dazu müsse man sich aber auf tiefgreifende plastische Operationen einstellen.

Die Behandlung bei den Chirurgen in München

Die plastischen Chirurgen München betreuten mich gut. Die Behandlung selbst sollte mehrere Jahre dauern. Durch komplizierte Eingriffe müsse man stets die Heilungsprozesse abwarten, um die Behandlung ggf. anzupassen. Insgesamt warteten 12 Operationen auf mich. Das zu erwartende Ergebnis lag bei 95%. Das heißt, dass meine Haut bis auf 95% rekonstruiert werden könne.

Die plastischen Chirurgen München sind ein junges dynamisches Team, die sich auf ihre Patienten fokussieren. Ich hatte immer das Gefühl verstanden und bei vollster Aufmerksamkeit behandelt zu werden. Die Ausrüstung ist modern und die Beratung ehrlich und fürsorglich. Die Schwestern kümmern sich gut um die Patienten und das essen war sehr lecker. Während meiner Aufenthalte(2-4 Tage pro Operation) lernte ich fast das ganze Personal kennen. Ein wirklich tolles Team!